Hilfreiche Ratschläge

Tipp 1: So lindern Sie Beinkrämpfe

Pin
Send
Share
Send
Send


Das Vorhandensein von Anfällen in den unteren Extremitäten beklagt viele Menschen auf der Welt. Krampfanfälle können ältere und ältere Menschen betreffen, ihre Beine verringern sich häufig, insbesondere nachts, bei jungen Menschen.

Die Gesundheit sollte nicht vernachlässigt werden, wenn nachts Beinkrämpfe auftreten. Das Phänomen ist mit starken Schmerzen behaftet und wird zu einem Signal für Probleme im Körper. Zunächst müssen Sie die Ursachen der Manifestation herausfinden und sich dann um die Gefäße der unteren Extremitäten und des Herzens kümmern. Die pathologische Manifestation ist auf eine Vielzahl von Gründen zurückzuführen, verschiedene Methoden der Ersten Hilfe und Behandlung werden empfohlen. Der Artikel beschreibt ausführlich, wie dem Patienten geholfen werden kann und wie mit Krämpfen in den unteren Extremitäten umgegangen werden kann.

Was passiert mit Beinmuskelkrämpfen?

Wenn sich eine konvulsive Kontraktion entwickelt, die die unteren Extremitäten reduziert, ist der Muskel stark krampfhaft und kann sich für kurze Zeit nicht entspannen. Eine Person, die in diesem Moment unerträgliche Schmerzen hat, ist nicht in der Lage, sein krampfhaftes Glied zu bewegen. Oft treten nachts im Traum Krämpfe auf. Wenn die Beine reduziert werden, wird der Muskel sehr angespannt, das Blut fließt nicht mehr, es entsteht ein Sauerstoffmangel, der schmerzhafte Empfindungen verstärkt. Infolgedessen entwickelt sich ein Teufelskreis. Es ist erforderlich, dem Opfer in kurzer Zeit Erste Hilfe zu leisten, um die schmerzhafte Kette zu durchbrechen.

Eine häufige und häufige Ursache für Beinkrämpfe ist eine scharfe Unterkühlung (wenn eine Person in kaltem Wasser badet), eine plötzliche impulsive Bewegung nach Muskelentspannung, hauptsächlich nachts. Andere Ursachen für Beininformationen sind Überlastung, ein starker Anstieg der Körpertemperatur. Neben physiologischen Ursachen werden Krämpfe durch eine Reihe von Krankheiten verursacht, die in der Pathologie des Herzens, der Blutgefäße, des endokrinen Systems auftreten.

Dem Patienten die richtige Haltung geben

Wenn der Patient über die Entwicklung eines Krampfes, die Verringerung der Muskulatur in der unteren Extremität zu klagen begann, muss das Opfer auf eine ebene horizontale Fläche gelegt werden oder sich hinsetzen. Es wird in Fällen empfohlen, in denen es zu einer Schädigung der Waden- oder Fußmuskulatur kommt. Mit einem einfachen Werkzeug können Sie Muskelverspannungen beseitigen und die notwendige Hilfe schneller bereitstellen.

Muskelentsperrung

Nachdem das Opfer eine bequeme horizontale Position eingenommen hat, ist ein Versuch erforderlich, die Muskelspannung abzubauen. Eine Anzahl manueller Techniken wurde entwickelt.

  1. Nehmen Sie den Patienten am Fuß im Bereich der Finger, drücken Sie ihn mit der Hand an, sodass sich die Finger zum Körper des Opfers hin strecken. Gleichzeitig werden die verkrampften Wadenmuskeln maximal angespannt. Der Patient hat schmerzhafte Empfindungen, nach kurzer Zeit beruhigen sich die Schmerzen schnell.
  2. Der Patient kann auf diese Weise Selbsthilfe leisten. Sie müssen mit waagerechten Beinen sitzen. Greifen Sie mit beiden Händen nach den Fingern des schmerzenden Fußes und ziehen Sie kräftig an sich. Mit der beschriebenen Methode geht der Schmerz schnell vorbei - im Waden- und Fußbereich, wenn die Aktion richtig durchgeführt wird.
  3. Athleten wenden oft eine bewährte Methode an, um Krämpfe in den unteren Extremitäten zu lindern. Nehmen Sie einen scharfen Gegenstand und stechen Sie an der Stelle, an der sich ein Krampf entwickelt, scharf in die Haut. Ein geeigneter Gegenstand zur Manipulation wäre ein Stift oder eine Nadel.
  4. Wenn die vorherigen Methoden nicht funktionieren, das Bein gezogen wird oder keine Aktionen ausgeführt werden können, wird empfohlen, die krampfartigen Muskeln gründlich zu dehnen.

Massieren Sie den betroffenen Bereich

Wenn der Patient sein Bein losgelassen hat, wird gezeigt, dass die Beinmuskeln vorsichtig massiert werden. Dies wird die Gliedmaßen entspannen, Stress abbauen.

Um die Massage zu beginnen, ist es nützlich, einfache Bewegungen auszuführen und die Haut aktiv zu reiben. Die Massage endet mit einem intensiven Muskelkneten. Achten Sie darauf, am Ende der Sitzung zu streicheln. Dies führt zur Beruhigung und Entspannung der Muskeln und beseitigt den pathologischen Ton.

Absoluten Frieden schaffen

Nachdem der Anfall von Krämpfen beseitigt wurde, muss sich der Patient ausruhen. Ein Mensch kommt von starken Schmerzen zu sich, die Muskeln von Bein und Körper ruhen und entspannen sich.

Nach einiger Zeit hat der Patient starke Schmerzen an der Stelle, an der krampfhafte Kontraktionen der Beinmuskulatur festgestellt wurden. Der Schmerz erinnert an die Empfindungen, die bei Sportlern nach dem Training auftreten. Das Auftreten ist auf die Freisetzung großer Mengen von Milchsäure in den Muskeln zurückzuführen, die, wenn sie während Muskelkontraktionen ausgeschieden werden, die Rezeptoren reizen und zum Auftreten von Schmerzen beitragen.

Kräutermedizin

In Infusionen getauchte Mull- oder Serviettenlotionen, Abkochungen von medizinischen Präparaten werden an der beschädigten Stelle an den Beinen vorgenommen. Kräuterzusammensetzung ist erlaubt:

  • Rotkleeblumen.
  • Calendula officinalis Blumen.
  • Die Blätter von Rhabarber und seinen Stielen.
  • Gelber Klee.

Die Zutaten werden zu gleichen Anteilen eingenommen. Ein Esslöffel der Gemüsemischung wird ausgewählt und in kochendem Wasser in einem Wasserbad aufgegossen. Dann die entstandene Mischung vom Herd nehmen und eine Stunde stehen lassen. Nachdem Sie darauf bestanden haben, belasten Sie die Brühe mit Gaze. Eine Mull- oder Baumwollserviette wird in den entstandenen Aufguss eingelegt, leicht ausgewrungen und auf die wunden Stellen an den Beinen aufgetragen. Ein Anfall muss innerhalb weniger Wochen behandelt werden.

Alkoholtinktur

Wenn sich nachts häufig Krampfanfälle in den Muskeln der unteren Extremitäten entwickeln, wird eine alkoholische Tinktur aus Rainfarnblüten zu einem wirksamen Volksheilmittel. Sie machen Wodka.

Gießen Sie 0,5 g Wodka in 100 g getrocknete und gemahlene Rohstoffe und lassen Sie diese sieben Tage ziehen. Behandeln Sie den Patienten anschließend mit Anfällen in den unteren Extremitäten. Zu therapeutischen Zwecken werden nachts vor dem Zubettgehen die Beine und Füße mit einer Lösung eingerieben.

So verhindern Sie Anfälle

Um einen nächtlichen Anfall von Anfällen in den unteren Extremitäten zu verhindern, sollte der Wasser- und Elektrolythaushalt des Körpers sorgfältig überwacht werden. Die Regeln sollten befolgt werden:

  1. Trinken Sie täglich viel Flüssigkeit. Wenn aus gesundheitlichen Gründen keine Gegenanzeigen vorliegen, müssen Sie täglich bis zu 2 Liter Wasser trinken. Denken Sie daran, dass kohlensäurehaltige Getränke und Flüssigkeiten mit Koffein nicht berücksichtigt werden. Sie können die Situation verschlechtern und zu Körperkrämpfen führen.
  2. Wenn möglich, sollten Diuretika vermieden werden. Wenn aus medizinischen Gründen die Einnahme empfohlen wird, verschreibt der behandelnde Arzt die komplexen Medikamente, die reich an Kalium und Magnesium sind, um das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht im Körpergewebe wiederherzustellen, und der Skelettmuskeltonus wird entspannt und normalisiert.
  3. Kohlensäurehaltige Getränke mit einem Überschuss an Kohlendioxid und Zucker tragen zur Ausscheidung von Kalzium aus dem Körper bei und verursachen ein höheres Risiko für nächtliche Anfälle. Es sollte die Verwendung von Säften mit Fruchtfleisch einschränken. Die in der Zusammensetzung enthaltene Faser fördert die Entwässerung des Gewebes und provoziert einen neuen Angriff.
  4. Alkohol, der zu Krämpfen neigt, verschlimmert die Situation besonders bei heißem Wetter. Es kommt zu einer intensiven Dehydration des Körpers, Krämpfe entwickeln sich nicht nur in den unteren Extremitäten, Krampfanfälle verursachen den ganzen Körper.

Übungskontrolle

Es wird empfohlen, die Menge an körperlicher Aktivität mit einer Tendenz zum Krampfsyndrom nachts moderat zu halten. Übermüdung wirkt sich negativ auf die Arbeit der Körpergefäße aus, es entstehen spastisch schmerzhafte Muskelkontraktionen. Ständiges Tragen von Stöckelschuhen ist schädlich.

Zur Vorbeugung müssen Sie regelmäßig kleine körperliche Trainingskomplexe für die Beine durchführen. Es ist erlaubt, Wandern, kleine Läufe und Aerobic für die unteren Extremitäten zu betreiben. Vermeiden Sie es, in zu kaltem Wasser zu schwimmen - in offenen Teichen und Pools. Kälte kann Anfälle auslösen.

Eine gute Prophylaxe ist eine tägliche leichte Massage an Orten, an denen Nachtkrämpfe häufig sind. Führen Sie zuerst ein leichtes Streicheln und Reiben der Muskeln durch. Um den Krampf zu beseitigen, müssen die Bereiche über der Spastikstelle gründlich und intensiv gewaschen und anschließend direkt mit leichten Bewegungen massiert werden.

Morgens und abends ist es gut, warm zu duschen.

Stoffwechselkontrolle

Es ist darauf zu achten, dass der Körper einen ausreichenden Gehalt an wichtigen Mineralien und Vitaminen, insbesondere Kalzium und Magnesium, beibehält. Die Fülle an Kalium und Magnesium enthält getrocknete Früchte, getrocknete Aprikosen, Rosinen, Bananen, Äpfel. Fermentierte Milchprodukte sind reich an Kalzium.

Es wird gezeigt, dass es für das Vorhandensein von Nahrungsmitteln sorgt, die den peripheren Gefäßwiderstand verringern und das Auftreten von Anfällen nachts verhindern.

Achten Sie darauf, den Blutzucker zu kontrollieren, insbesondere bei Menschen mit Stoffwechselstörungen und Diabetes. Um die Ursache der Anfälle zu beseitigen, wird empfohlen, die wichtigsten Krankheiten zu behandeln - Herzkrankheiten, Stoffwechselstörungen.

Wie man Krampfschmerzen lindert

Ein solches Phänomen wie Krämpfe kann ein Anzeichen für eine Krankheit sein sowie eine Folge des Mangels an bestimmten Vitaminen, Spurenelementen im Körper. Sie können die Beschwerden durch Zehenkrämpfe schnell lindern, wenn Sie auf einer kühlen Oberfläche stehen oder einen kalten Gegenstand an Ihren Fingern anbringen. Zu Hause können Sie Ihre Füße in einen Behälter mit kaltem Wasser tauchen. Nach 1-2 Minuten sollten Sie sich mit leicht angehobenen Beinen hinlegen. Aufgrund der Erkältung und des Ausflusses von Blut aus den Zehen sollten die Schmerzen deutlich reduziert werden.

Sie können Krämpfe lindern, indem Sie Ihre Zehen kräftig massieren und zu sich ziehen. Manchmal helfen Tweaks oder oberflächliche Injektionen mit scharfen Gegenständen - zum Beispiel mit einer Nadel (natürlich desinfiziert). Es ist notwendig, den Anteil von Lebensmitteln wie Hüttenkäse, Gemüse, Obst, Bohnen, Nüssen und Honig in Ihrer Ernährung zu erhöhen.


Um Anfälle zu reduzieren, müssen Sie 2-3 Teelöffel einer Mischung aus fein gehackten Walnüssen mit flüssigem Honig täglich verwenden.

Zehen entstehen oft durch das Tragen enger, unbequemer Schuhe. Dies gilt insbesondere für Frauen, die Stilettos lieben. Und wenn eine solche Fashionista noch lange auf den Beinen stehen muss, steigt die Wahrscheinlichkeit von Anfällen um ein Vielfaches. Daher sollten solche Schuhe (auch sehr schön, elegant) zugunsten von bequemeren Schuhen, die die Belastung der Beine verringern, aufgegeben werden.

Schließlich kann Übergewicht die Ursache für Krämpfe in den Zehen sein. Dann müssen Sie alle Maßnahmen ergreifen, um zusätzliche Pfunde loszuwerden. In jedem Fall kommt es der Gesundheit zugute.

Welche Krankheiten können Krämpfe in den Zehen verursachen?

Krämpfe, begleitet von Taubheit und Schmerzen in den Zehen, sind Symptome von Krankheiten wie Plattfüßen, Arthrose der Füße, Arthritis der Fingergelenke. Zusätzlich können solche Krämpfe durch Krampfadern der unteren Extremitäten, eine beeinträchtigte Blutversorgung der Zehen und verschiedene Infektionskrankheiten verursacht werden.


In den schwersten Fällen sind Krämpfe in den Zehen eines der Symptome einer Körpervergiftung.

Nur ein Arzt kann die richtige Diagnose stellen und die wirksamste Behandlung auswählen. Daher müssen Sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen und dürfen sich nicht selbst behandeln lassen. Denken Sie daran, dass Sie Anfälle loswerden können, indem Sie den Anweisungen des Arztes folgen. Hoffnung auf traditionelle Medizin lohnt sich nicht.

Pin
Send
Share
Send
Send