Hilfreiche Ratschläge

Wie kann ich Asthma bronchiale maximal heilen?

Pin
Send
Share
Send
Send


  • Wie behandelt man Asthma?
  • Wie Asthma heilen
  • Wo auf der Krim Asthmatiker ausruhen
  • Wie man Allergien loswird

Sie können Asthma bekämpfen. Die Praxis zeigt, dass akute Erkrankungen nur mit Antibiotika behandelt werden können. Wenn Sie aus einem kritischen Zustand hervorgegangen sind, haben Vorbeugung und Weiterbehandlung möglicherweise einen traditionelleren Charakter.

Volksheilmittel im Kampf gegen akute Atemwegserkrankungen haben sich seit langem entwickelt. Im Moment gibt es unzählige Möglichkeiten, Asthma zu behandeln. Einige Methoden sind sowohl zum Zeitpunkt eines Angriffs als auch zur Prophylaxe anwendbar.

1. Tinktur auf Tannenzapfen. Nehmen Sie eine Thermoskanne und legen Sie grüne Zapfen auf den Boden, etwas Kiefernharz und gießen Sie einen halben Liter Milch hinein. Zapfen sollten vor Gebrauch gewaschen und wenn möglich geschnitten werden. Gießen Sie die Milch heiß, aber nicht gekocht. Bestehen Sie darauf, diese Brühe für 4 Stunden. Dann den Inhalt der Thermoskanne durch Käsetuch passieren. Zapfen können wieder verwendet werden und der entstehende Saft wird zu Ihrer Medizin. Trinken Sie einen Monat lang täglich ein Glas.

2. Eine Mischung aus schwarzem Rettich. Den schwarzen Rettich waschen, schälen und raspeln. Dann den Honig erhitzen, damit er flüssig wird und mit Radieschen mischen. Sie müssen jeden Tag vor dem Schlafengehen einen Esslöffel dieser Masse essen.

3. Um einen scharfen Asthmaanfall zu stoppen, müssen Sie eine Person in eine warme, feuchte Umgebung bringen. Ein warmer Raum und ein Becken mit sehr heißem Wasser helfen dabei. Stellen Sie eine Person über ein Becken, lassen Sie es atmen. Feuchtigkeit hilft dabei, Auswurf zu husten und macht es weniger schmerzhaft.

4. Dachsfett eignet sich hervorragend zur Behandlung von Asthma. Das Produkt ist nicht üblich, aber in kritischen Fällen können Sie alles bekommen. Sie müssen einen Löffel Dachsfett pro Tag essen, vorzugsweise vor dem Schlafengehen.

5. Unterschätzen Sie nicht die Kraft von Bienengift. Für Asthmatiker sollten Propolis und Bienenbrot Süßigkeiten für jeden Tag sein. Diese Mittel werden dazu beitragen, die aggressive Natur des Krankheitsverlaufs zu verringern.

Diese Krankheit kann sich auf verschiedenen Entwicklungsstufen befinden. Anhand des Stadiums können Sie bestimmen, wie Asthma am besten behandelt werden kann. Manchmal sind Medikamente unverzichtbar und manchmal nicht notwendig. Fragen Sie in jedem Fall Ihren Arzt, bevor Sie Medikamente oder Behandlungen einnehmen.

Kann Asthma geheilt werden?

Trotz der negativen Prognosen von Ärzten verlieren Patienten häufig nicht den Optimismus und beginnen, unabhängig nach Wegen zu suchen, um die Krankheit zu besiegen. Um zu verstehen, ob es sich lohnt, sich mit Alternativmedizin zu beschäftigen, versuchen wir herauszufinden, ob Asthma aus physiologischer Sicht behandelt wird oder nicht.
Asthma tritt bei Entzündungen der Bronchien auf. Zur Behandlung stehen einige Bronchialentzündungen zur Verfügung, z. B. durch Unterkühlung verursachte. Bei Asthma liegt das Problem jedoch auf einer tieferen Ebene. Der Körper reagiert stärker auf verschiedene Aktivatoren (Staub, Pollen usw.) als er sollte. Als Reaktion auf einen harmlosen Reiz tritt eine aggressive Reaktion auf, die in einem Angriff auf gesunde Bronchialzellen besteht. Es ist unmöglich, das Immunsystem zu überzeugen: Es hat bereits ein bestimmtes Muster angenommen und wird versuchen, es jedes Mal zu reproduzieren, wenn sich die Situation wiederholt.
Somit ist die Krankheit chronisch: Die Symptome werden kontrolliert, aber die Quelle selbst kann nicht beseitigt werden. Darüber hinaus wird Asthma bei Erwachsenen mit einem Zustand behandelt, bei dem einmal im Monat oder sogar weniger Anfälle auftreten. Diese Bedingung nennt man Remission, und wir sollten uns um ihn bemühen.

Wie kann ich Asthma bronchiale für immer heilen?

Das Ziel eines jeden Patienten, der mit seiner Diagnose in Einklang steht, ist die ewige Remission. Dieser Zustand ist theoretisch erreichbar, aber wenn Sie es wirklich ernst meinen, empfehlen wir Ihnen, sich mit einigen Faktoren vertraut zu machen, die den Erfolg der Behandlung beeinflussen:

  • Alter. Bronchialasthma wird am besten bei Kindern behandelt. Der junge Organismus befindet sich noch im Kalibrierungsstadium, sodass der Arzt die Möglichkeit hat, die Entwicklung eines gefährlichen Immunmusters von Anfang an zu stoppen. Darüber hinaus ist Asthma bei Säuglingen häufig exogen oder allergisch, was die Erfolgschancen erhöht. Auch Erwachsene gehen erfolgreich in eine Langzeitremission, aber im Rentenalter ist die Krankheit schon für einige Wochen sehr viel schwieriger zu stoppen.
  • Vererbung. Wenn Sie viele Verwandte haben, die an Asthma leiden, ist es für Sie schwieriger, eine langfristige Remission zu erreichen. Wenn Sie der erste in einer Familie sind, der unter Asthmaanfällen leidet, sollten Sie sich nicht über Ihr „Pech“ ärgern - denn dies bedeutet, dass Sie bei richtiger Behandlung schnell Erleichterung verspüren und das Ergebnis lange anhält.
  • Operative Diagnostik. Trockener Husten, Kurzatmigkeit quälend? Verschwenden Sie keine Zeit, gehen Sie sofort zum Arzt. Es ist viel einfacher, Asthma in einer seiner leichten Varianten zu stoppen, als mit fortgeschrittenen Symptomen umzugehen.

Stellen Sie sicher, dass Sie in der Lage sind, alle Anweisungen des Arztes zu befolgen, wenn Sie Ihre Chancen auf eine „ewige“ Remission nüchtern einschätzen. Überflüssige oder optionale Medikamente gegen Asthma werden nicht verschrieben, beschränken Sie sich also nicht auf die Behandlung der Symptome und unterziehen Sie sich, falls verschrieben, einer Vollzeitbehandlung. Gymnastik zur Stärkung der Atemwege ist optional, aber sie wird Ihnen beim Aufbau der Grundlage für ein Leben ohne asthmatische Anfälle von großer Hilfe sein.

Anerkannte Asthmabehandlungen

Die medizinischen Methoden variieren je nach Stadium der Erkrankung und den damit verbundenen Komplikationen. Der maximale Effekt kann erzielt werden, wenn Sie Asthma im ersten Stadium diagnostizieren - was normalerweise der Fall ist. Spezialisten unterscheiden drei Hauptphasen, die den Behandlungsverlauf bestimmen:

  • Leichte Form. Es ist durch das Fehlen von ständigem Husten und Atemnot gekennzeichnet. Ein asthmatischer Anfall beginnt nur als Reaktion auf einen Reizstoff (z. B. Staub, Pollen, Tierhaare). In diesem Fall kann Asthma selbst bei einer einfachen Änderung der Bedingungen vorübergehend verschwinden. Zur Kontrolle von Anfällen verschreibt der Arzt jedoch ein Medikament, das das Bronchiallumen (z. B. Salbutamol) in einer geeigneten Inhalationsform erweitert. Als unterstützende und stärkende Wirkstoffe können stimulierende Übungen, Bewegungstherapie und Methoden der traditionellen Medizin eingesetzt werden. Medikamente sind äußerst symptomatisch.
  • Asthma mittlerer Schwere. Es zeichnet sich durch ein regelmäßiges Wiederauftreten von „milden“ Symptomen aus - Atemnot, trockener Husten - auch ohne Reizwirkung. Der Zustand erschöpft den Patienten und verursacht eine zusätzliche Reizung der Atemwege, weshalb Kortikosteroide (Budesonid, Fluticason usw.) verschrieben werden. Das Arzneimittel wird in kleinen Dosen inhalativ verabreicht. Wenn der Patient älter als 10-12 Jahre ist, können zusätzlich verlängerte Beta-2-adrenerge Agonisten (Formoterol) verschrieben werden. Solche Medikamente sind langfristig wirksam. Um das Ergebnis zu festigen, müssen sie auch nach Beseitigung der ständigen Symptome eingenommen werden.
  • Mäßiges Asthma Die Dyspnoe wird so schwer, dass sich eine Person kaum bewegen kann, oft nicht sprechen kann. Es gibt moderate Angriffe. Die Therapie bleibt gleich, aber die Dosis und Häufigkeit der Verabreichung nehmen zu - die meisten Medikamente müssen täglich eingenommen werden. Sie müssen immer Medikamente bei sich haben, die bei einem Asthmaanfall helfen können. Physiotherapie wird oft abgebrochen, weil der Patient ist nicht in der Lage, dies durchzuführen. Andere Volksheilmittel - zum Beispiel Reiben - sind akzeptabel.
  • Stark aktuelles Asthma. Oft begleitet von Komplikationen aus den Organen der Atemwege, Herz-und Blutgefäße, manchmal das Verdauungssystem. Begleiterkrankungen werden gleichzeitig mit klassischem medizinischem Asthma behandelt. Die Dosierung von Kortikosteroiden und verlängerten Medikamenten erhöht sich bei parallel verschriebenen Behandlungsabläufen mit systemischen Medikamenten. Traditionelle Medizin wird nicht angewendet, weil Zu diesem Zeitpunkt keine Auswirkung.

Patienten in den letzten Stadien befassen sich bereits weniger damit, ob Asthma vollständig behandelt wird, sondern ob es in ihrem Fall möglich ist, einen Schritt leichter "zu springen". Auf dieses Ergebnis ist die Langzeitbehandlung ausgerichtet. Eine rechtzeitige Therapie stellt in hohem Maße die Arbeitsfähigkeit des Patienten wieder her und stellt die verlorene Kontrolle über sein eigenes Leben wieder her.

Vorbeugende Maßnahmen

Treten bei Kontakt mit einem Allergen Hustenattacken auf, kann der Patient selbständig Maßnahmen zur Verlängerung der Remission ergreifen. Stellen Sie sicher, dass die Räume, in denen Sie die meiste Zeit verbringen, die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Fehlende Teppiche. Selbst auf einem kleinen Teppich sammelt sich Staub an, der selbst mit einem leistungsstarken Staubsauger nur schwer vollständig entfernt werden kann. Wir erlauben nur einen Teppich im Flur, der regelmäßig ausgeschlagen werden muss.
  • Die Nassreinigung und das Waschen der Bettwäsche werden regelmäßig durchgeführt. Reinigung - einmal alle 1-2 Tage. Wäscheservice - mindestens einmal pro Woche. Einmal im Monat werden die Vorhänge gewaschen.
  • Kissen und Matratzen werden in Bezüge gelegt, die das Eindringen von allergischen Partikeln und Staub verhindern.
  • Potenzielle „Staubsammler“ (z. B. große Stofftiere) werden nach Bedarf eingefroren oder in heißem Wasser gewaschen (mindestens zweimal im Monat).
  • Die Räume werden 1-2 mal am Tag gelüftet.

Außerdem ist der Kontakt mit Wolltieren ausgeschlossen, so dass Sie Haustiere leider ablehnen müssen. Ansonsten muss man sich vielleicht nicht einmal fragen, ob Asthma geheilt werden kann, da selbst Partikel des „Mantels“ kurzhaariger Tiere einen Angriff provozieren können.
Eine gute Präventionsmethode ist die Durchführung therapeutischer Übungen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die besten Übungen für Ihren Fall. Die erste Lektion sollte mit einem Ausbilder durchgeführt werden, da Atemübungen nur mit genauer und kontrollierter Leistung wirksam sind. Wenn das Kind die Übungen beherrscht, ist es besser, einen Weg zu finden, um es in eine Gruppe von anderen Kindern einzubeziehen - dies fördert die Liebe zur Atemgymnastik und Bewegungstherapie und beschleunigt das Lernen erheblich.

Fazit

Jetzt wissen Sie, wie Sie Asthma heilen - das heißt, eine langfristige Remission erzielen - und was Sie von der Behandlung erwarten können. Aber auch wenn Sie mehrere Jahre lang keinen Anfall hatten, nehmen Sie Ihr Aerosol weiter mit, um die Symptome zu lindern. Tauschen Sie den Inhalator aus, wenn das Medikament abläuft. Andernfalls können Sie die Situation in einem entscheidenden Moment nicht lösen, und die Behandlung muss erneut begonnen werden.
Glauben Sie, dass in Zukunft eine Methode zur vollständigen Heilung von Asthma gefunden werden kann? Oder sehen Sie vielleicht eine Lösung in der Schulmedizin? Teilen Sie Ihre Meinung in den Kommentaren.

Asthma bronchiale: Symptome und Behandlung bei Erwachsenen

Das Hauptsymptom von Asthma ist das Bronchialobstruktionssyndrom. Es wird von Asthmaanfällen begleitet. Kurzatmigkeit wird nachts und tagsüber beobachtet. Die Häufigkeit und Dauer von Anfällen hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Ersticken tritt aufgrund von Schwellungen und Krämpfen der Muskelschicht der Bronchien auf. Zu Beginn der Erkrankung lösen verschiedene exogene Effekte dieses Symptom aus. Unter ihnen:

  1. Das Eindringen von Allergenen in den Körper. Hyperaktivität der Bronchien kann beim Einatmen der Pollen einiger Pflanzen und Tierhaare auftreten. Ein Asthmaanfall wird auch durch Nahrungsmittelallergene ausgelöst - Zitrusfrüchte, Schokolade, Honig usw.
  2. Infektion mit Viren und Bakterien. Entzündungen der Atemwege verschlimmern den Verlauf von Asthma bronchiale.
  3. Plötzliche Temperaturschwankungen, windiges Wetter.
  4. Zigarettenrauch.
  5. Stechender Geruch nach Parfums, Blumen usw.

Mit fortschreitender Pathologie treten Anfälle von selbst auf, ohne provozierende Wirkung. Obstruktionssyndrom ist das Hauptsymptom, das Asthma bronchiale begleitet. Symptome und Behandlung bei Erwachsenen hängen vom Grad der Ateminsuffizienz ab. Dank spezieller Studien ist es möglich zu bestimmen, wie eng das Lumen der Bronchien ist: Spirographie und Peak Flowmetrie. Zur Behandlung dieses Syndroms werden Medikamente eingesetzt, die Krämpfe lindern und die Entstehung von Entzündungen verhindern. Dazu gehören inhalative Glukokortikosteroide.

Asthma-Behandlungen

Die genaue Antwort auf die Frage, wie Asthma bronchiale für immer zu heilen ist, gibt es nicht. Laut Ärzten ist dies jedoch möglich, wenn alle therapeutischen und präventiven Maßnahmen befolgt werden. Asthmabehandlung ist ein langwieriger Prozess, der mehrere Schritte umfasst. Der Einsatz von Medikamenten ist notwendig, um Angriffe zu stoppen. Aber nur eine medikamentöse Therapie kann die Ursachen der Pathologie nicht beseitigen. Wenden Sie einen integrierten Ansatz an, um die Krankheit zu überwinden. Die Frage, wie Asthma bronchiale zu heilen ist, wird in speziell organisierten Schulen auf der Grundlage von ambulanten Einrichtungen diskutiert. Sie wurden geschaffen, um Patienten beizubringen, wie sie ihre Krankheit kontrollieren können.

Behandlungen umfassen:

  1. Einhaltung eines gesunden Lebensstils. Das Asthma bronchiale zu besiegen oder seinen Verlauf zu verlangsamen, ist nur möglich, nachdem man schlechte Gewohnheiten aufgegeben hat.
  2. Diät-Therapie. In den meisten Fällen ist der ätiologische Faktor bei der Entwicklung dieser Pathologie eine allergische Reaktion. Daher ist der Ausschluss bestimmter Lebensmittel aus der Ernährung erforderlich, um Krankheitsattacken vorzubeugen.
  3. Alternative Behandlungsmethoden. Die Verwendung verschiedener auf Kräutern basierender Abkochungen und Inhalationen gehört nicht zur ätiologischen Therapie. Alternative Methoden sind jedoch wirksam bei der Behandlung von Asthmasymptomen.
  4. Medikamentöse Therapie. Der Einsatz von Medikamenten ist notwendig, um die Aktivität von Asthma bronchiale zu kontrollieren und Erstickungssymptome zu stoppen.

Zusätzlich zu den aufgeführten Therapieansätzen sollten sich jeder Patient und seine Angehörigen der Möglichkeit bewusst sein, einen akuten Zustand zu entwickeln. In solchen Fällen sind sofortige Hilfe und Krankenhausaufenthalte erforderlich. Zur wirksamen Behandlung von Asthma bronchiale gehört die Einhaltung all dieser Punkte. Zunächst sollte jeder Patient daran interessiert sein, seine Krankheit zu heilen und zu kontrollieren.

Klinische Empfehlungen zur Behandlung von Asthma bronchiale: ein schrittweiser Ansatz

Nach den klinischen Empfehlungen der Ärzte in allen Ländern gibt es 5 Stufen der medikamentösen Behandlung von Asthma bronchiale. Sie werden je nach Schwere und Art des Krankheitsverlaufs angewendet. Demnach fällt auf:

  1. Intermittierendes Asthma bronchiale. Es ist gekennzeichnet durch seltene Anfälle von Bronchialobstruktion und kurzfristige Exazerbationen der Erkrankung. Erstickungssymptome am Nachmittag treten weniger als einmal pro Woche auf. Nachts werden nicht mehr als 2 Anfälle pro Monat registriert. Intermittierendes Asthma entspricht der ersten Behandlungsstufe. Inhalationen von kurzwirksamen beta-adrenergen Agonisten sind vorgeschrieben. Dazu gehören die Medikamente Salbutamol und Fenoterol.
  2. Leicht anhaltendes Asthma. Die maximale exspiratorische Flussrate beträgt mehr als 80%, was fast die Norm ist. Symptome von Atembeschwerden treten mehr als einmal pro Woche am Tag und mehr als zwei Attacken pro Monat auf - nachts. Gegenüber dem intermittierenden Verlauf werden der Behandlung kurzwirksame Glukokortikosteroide bei Inhalationen zugesetzt. Dazu gehören Medikamente "Budesonid", "Beclomethason", "Fluticason".
  3. Anhaltendes Asthma mittlerer Schwere. Es ist gekennzeichnet durch tägliche Erstickungssymptome und häufige nächtliche Anfälle (mehr als 1 Mal pro Woche). Schlaf und körperliche Aktivität sind beeinträchtigt. Die maximale exspiratorische Flussrate liegt zwischen 60 und 80%. Entspricht der dritten Behandlungsstufe. Die gleichen Medikamente werden verschrieben, jedoch in mittlerer Dosierung. Kombinationspräparate „Spiriva“, „Seretide“ sind auch zur Behandlung geeignet. Niedrige Hormondosen können in Kombination mit Leukotrienrezeptorantagonisten angewendet werden. Dazu gehört das Medikament "Montelukast".
  4. Schweres anhaltendes Asthma. Es ist durch häufige Anfälle von Bronchialobstruktion und eine Abnahme des PSV von weniger als 60% gekennzeichnet. Für die Behandlung werden die 4. und 5. Behandlungsstufe verwendet. Es hängt von der Schwere der Symptome ab. Die 4. Behandlungsstufe umfasst mittlere oder hohe Hormondosen in Kombination mit langwirksamen beta-adrenergen Agonisten. In einigen Fällen werden Leukotrienrezeptorantagonisten verschrieben. Die Behandlung im fünften Stadium ist dieselbe, wobei orale Formen von Glukokortikosteroiden hinzugefügt werden.

Die Einhaltung der klinischen Empfehlungen hilft, die Krankheit zu kontrollieren und akuten Anfällen vorzubeugen - asthmatischer Status. Zusätzlich wird eine symptomatische Therapie angewendet. Es enthält Antitussiva, Antihistaminika und Mukolytika.

Hilfe bei Asthma

Neben der Heilung von Asthma bronchiale müssen Sie die Methoden der Ersten Hilfe für diese Krankheit kennen. In einigen Fällen reichen Medikamente, die der Patient täglich einnimmt, nicht aus. Manchmal schreitet die Pathologie nach einer Unterbrechung der Behandlung und der Exposition gegenüber provozierenden Faktoren fort. In solchen Fällen entwickelt sich eine Komplikation wie Asthma. Es ist durch fortschreitendes Ersticken gekennzeichnet, das nach Inhalation von beta-adrenergen Agonisten nicht vergeht.

Um dem Patienten zu helfen, sollten Sie seinen Nacken von enger Kleidung befreien und das Fenster öffnen. Важно постараться успокоить человека, так как это состояние сопровождается нервным возбуждением. Для купирования удушья внутривенно вводят препараты «Эуфиллин» и «Преднизолон». Эти медикаменты имеются в каждой аптечке скорой помощи.

Лечение обострений бронхиальной астмы

Несмотря на то, что ответ на вопрос о том, как вылечить бронхиальную астму навсегда, неоднозначен, врачи знают о способах продления ремиссии патологического состояния. Чтобы обострения возникали как можно реже, необходимо избегать провоцирующих влияний. Zunächst einmal lohnt es sich, alles auszuschließen, was Allergien auslöst. Dies bezieht sich auf Haushaltschemikalien, Staub, Teppiche, Haustiere usw. Auch eine Infektion mit Erkältungen sollte vermieden werden. Um das Immunsystem zu stärken, lohnt es sich, Vitamine einzunehmen und einen gesunden Lebensstil zu führen.

Was ist Asthma?

Asthma ist eine Krankheit, bei der die Atmung aufgrund einer Entzündung der Bronchien schwierig ist. Die Bronchien sind Röhren, durch die Luft in die Lunge gelangt. Wenn die Bronchien und kleineren Bronchiolen anschwellen und sich verengen, funktionieren die Atemwege nicht und die Person beginnt zu ersticken.

Alle 10 Sekunden in der Welt hat jemand einen Asthmaanfall Asthmaanfälle. Jeder solche Angriff kann tödlich sein.

Woher kommt Asthma?

Asthma ist eine heterogene Krankheit. Das bedeutet, dass sie viele Gründe hat, aber es ist nicht möglich, einen Hauptgrund herauszufinden. Einfach ausgedrückt, niemand weiß genau, wo die Krankheit herkommt.

Einige geben sogar modernen Sauberkeitsstandards die Schuld. Eine saubere Umwelt und das Risiko für Asthma bronchiale, aber solche Behauptungen wurden von Asthma noch nicht bewiesen.

Merkmale der Behandlung bei Kindern

Die Methoden zur Behandlung von Asthma bronchiale bei Kindern umfassen die gleichen Methoden wie bei Erwachsenen. Es ist zu beachten, dass Medikamente aus der Gruppe der Beta-adrenergen Agonisten süchtig machen. Daher sollten Sie sich auf nicht-medikamentöse Effekte konzentrieren. Insbesondere unter Ausschluss aller möglichen Allergene. Wie kann man Asthma bronchiale bei einem Kind heilen, ohne seine Gesundheit zu schädigen? Glukokortikoide sollten mit kleinen Dosen begonnen werden, die Verabreichungsmethode ist Inhalation. Hormonhaltige Pillen verursachen viele nachteilige Reaktionen, insbesondere auf den Körper des Babys. In der Pädiatrie werden Leukotrienrezeptorantagonisten und Mastzellmembranstabilisatoren eingesetzt. Unter ihnen das Medikament "Cromoline Natrium", das die Entwicklung einer entzündlichen Reaktion in den Bronchien verhindert.

Was sind die Symptome von Asthma?

Asthma wird normalerweise durch Anfälle erkannt, die eine Person seit einiger Zeit heimgesucht haben. Symptome von Asthmaanfällen von Asthma sind:

  1. Es ist schwierig für eine Person, auszuatmen, so dass beim Atmen ein Pfeifen auftritt.
  2. Das Atmen geht schneller.
  3. Es wird schwierig zu sprechen.
  4. In der Brust tritt ein drückendes Gefühl auf, als würde es sich zusammenziehen.
  5. Ein Husten tritt auf. Manchmal beim Husten klare Auswurfblätter.
  6. Manchmal nimmt eine Person eine charakteristische Haltung ein und stützt sich beim Husten auf die Hände. Es gibt sogar Brustschmerzen.

Druck und Schmerzen in der Brust, pfeifendes Husten und Atmen und wie Glas Auswurf helfen, Asthma von anderen Krankheiten zu unterscheiden.

Tatsache ist jedoch, dass es immer noch eine obstruktive Bronchitis gibt - eine Krankheit, die Asthma ähnelt, aber völlig anders ist und häufig bei Kindern auftritt. Außerdem können nicht alle Symptome gleichzeitig auftreten, Asthma kann leicht mit anderen Erkrankungen der Atemwege verwechselt werden.

Daher müssen Sie bei Symptomen, die dem Asthmasyndrom mit bronchialem Verschluss von Sergey Butri ähneln, immer einen Arzt konsultieren und keine Diagnose stellen. Der Arzt führt eine Reihe von Asthma-Diagnosetests durch und verwendet ein Spirometer, ein spezielles Gerät zur Bestimmung der Atmungskapazität.

Ist es wahr, dass dies Psychosomatik ist und alles von den Nerven geht?

Nicht wirklich. Asthma kann durch Stress, Angstzustände, Depressionen und starke Emotionen ausgelöst werden. In diesem Sinne kann Asthma als psychosomatische Erkrankung bezeichnet werden. Asthma-Auslöser sind aber nicht nur mental. Und um Angriffe seltener zu provozieren, sollte man diesen Auslösern seltener begegnen:

  1. Allergene. Einschließlich Tiere und sogar Asthma Löst Kakerlaken aus.
  2. Infektionen und häufiges SARS.
  3. Stress.
  4. Rauchen, einschließlich Passivrauchen Passivrauchen: Schützen Sie Ihre Familie und Freunde (wenn Sie in der Nähe rauchen und nur Rauch einatmen).
  5. Luftverschmutzung (am Arbeitsplatz oder in der Stadt).
  6. Schimmel, Feuchtigkeit.
  7. Einige Medikamente wie Schmerzmittel.
  8. Sport treiben.
  9. Einige Gerüche, sogar harmloses Asthma: Nur zu glauben, dass ein Geruch schädlich ist, könnte eine Entzündung der Atemwege auslösen.

Ich habe anscheinend einen Asthmaanfall. Was zu tun ist?

Versuchen Sie, im Stehen (auf die Hände gelehnt) oder im Sitzen eine bequeme Haltung einzunehmen. Versuchen Sie, gleichmäßig ein- und auszuatmen. Hauptsache keine Panik.

Wenn dies zum ersten Mal passiert und Sie keine Medikamente haben und der Angriff nach ein paar Minuten nicht abgeklungen ist, rufen Sie einen Krankenwagen.

Wenn Sie Anfälle hatten und über Arzneimittel verfügen, nehmen Sie es so ein, wie es Ihnen Ihr Arzt beigebracht hat. Wenn das Medikament nicht besser wird, rufen Sie einen Krankenwagen.

Wie Asthma heilen?

Es wird nicht möglich sein, die eigentliche Ursache von Asthma zu beseitigen, da niemand weiß, was die Ursache ist. Alles, was verfügbar ist, ist, Angriffe rechtzeitig zu verhindern oder sie sofort zu stoppen. Jeder Asthmatiker sollte einen Asthmainhalator, -vernebler, -abstandshalter oder -inhalator bei sich haben.

Alle diese Geräte enthalten Medikamente, die der Arzt auswählt: inhalierte kurzwirksame β2-Agonisten oder andere PRACTALL-Bronchodilatatoren. INTERNATIONALE EMPFEHLUNGEN FÜR BRONCHIALASTHMA BEI KINDERN und entzündungshemmende Medikamente.

Zusammen mit ihnen werden hormonelle Medikamente eingesetzt - Glukokortikosteroide, die schnell auf die Bronchialschleimhaut wirken. Wenn Sie das Arzneimittel tief einatmen, wird das Lumen der Bronchien größer, was bedeutet, dass die Atmung wiederhergestellt wird.

Welche Art von Medizin für einen bestimmten Asthmatiker zu kaufen ist, entscheidet nur der Arzt, daher nennen wir nicht wissentlich den Wirkstoff.

Das Problem ist, dass jede Art von Inhalator, Spacer oder Inhalator korrekt verwendet werden muss. Nur in diesem Fall erreicht das Arzneimittel die Bronchien und hilft. Deshalb müssen Sie dem Arzt genau zuhören und den Umgang mit schnell wirkenden Medikamenten trainieren.

Wenn Asthmaanfälle zweimal pro Woche oder öfter auftreten, werden den Patienten Kortikosteroide in anderen Formen von BRONCHIAL ASTHMA verschrieben. UNTERSCHÄTZUNG UND FOLGEN sowie Arzneimittel anderer Gruppen Behandlung von Asthma bei Kindern ab 12 Jahren.

Sind Hormone für Asthma schädlich?

Asthma kann nicht geheilt werden 10 FAKTEN ÜBER ASTHMA. Es kommt vor, dass bei Kindern mit Asthmaanfällen mit der Zeit immer weniger vorkommen. Wie sie sagen, Kinder "outgrow Spezialisten sagen, Asthma im Kindesalter ist überdiagnostiziert" Krankheit. Es kommt vor, dass Veränderungen im Leben das Risiko eines Anfalls verringern und sich praktisches Asthma nie wieder daran erinnert. Aber du darfst es nicht vergessen.

Was die Hormone betrifft, ist dies eine wichtige Therapie. Einfach ausgedrückt, sie retten die Kranken vor dem Tod.

Natürlich hat jedes Medikament eine Nebenwirkung, daher ist der Arzt aufgrund vieler Faktoren immer an der Auswahl des Arzneimittels beteiligt. Die häufigsten Nebenwirkungen bei der Behandlung von Asthma mit Inhaled Stero> bei der Verwendung von Hormonen zur Behandlung von Asthma sind Schleimhautreizungen und Mundsoor (daher sollten Sie nach der Anwendung des Arzneimittels den Mund ausspülen).

Die Verwendung von inhalativen Hormonen kann die Wachstumsrate von Kindern verringern, jedoch etwas IGCS UND KINDERWACHSTUM: um 0,5 cm pro Jahr im Vergleich zu Gleichaltrigen. Dies ist eine Nebenwirkung, aber Asthma ist viel schlimmer.

Warum keine Angst vor Asthmamedikamenten haben?

Wir haben einen erfahrenen Lungenarzt gebeten, diese Frage zu beantworten.

Medikamente gegen Asthma gehören zu den sichersten Medikamenten. Das Verhältnis von Nutzen und Schaden ist eines der besten unter allen Drogen, die die Menschheit geschaffen haben.

Es besteht eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit, an Asthma zu sterben, aber es ist absolut unmöglich, sich den Tod durch das Einatmen entzündungshemmender Hormone vorzustellen.

Dem Arzt zufolge besteht jedoch nach wie vor eine gewisse Gefahr. Wenn nur Salbutamol oder ein anderes Bronchodilatator-Medikament mit langer oder kurzer Wirkung zur Behandlung von Asthma angewendet wird, hört es nach einer Weile auf zu wirken. Und dann tritt ein schwerer Asthmaanfall auf, der schwer zu stoppen ist, da die Empfindlichkeit gegenüber dem Medikament völlig unterschiedlich sein wird. Das heißt, die Risiken einer Therapie hängen nicht mit Medikamenten zusammen, sondern mit deren unsachgemäßer Anwendung.

Welche Volksmethoden behandeln Asthma?

Keine Bisher haben wir Angst, Hormone und Inhalatoren zu verwenden, daher bieten sie verschiedene Mittel an, wie zum Beispiel das Setzen von Banken. Wassili Schtabnizki gibt drei Tipps, wie man es nicht macht:

  1. Verwenden Sie kein Mineralwasser zum Einatmen. Sie haben viele Salze, die nützlich sind, wenn Sie sie trinken, aber Bronchospasmus verursachen können.
  2. Verwenden Sie kein Miramistin und kein Chlorhexidin. Diese Tools sind für einen anderen. Welche Reaktionen auf Inhalation auftreten können, ist nicht bekannt.
  3. Verwenden Sie keine ätherischen Öle. Wenn das Öl beim Einatmen tief in die Lunge gelangt und nicht bei der Aromatherapie, kann es sogar zu einer Lungenentzündung kommen.

In der Regel gehen die Anfälle nicht weg, die Person fühlt sich ständig müde, ist depressiv, ist gezwungen, Arbeit oder Studium aufgrund häufiger Besuche beim Arzt (oder Heiler) zu verpassen, Erkältungen enden mit einer Lungenentzündung, was bedeutet, dass Asthma schlecht behandelt wird. Es ist notwendig, den Arzt und die Methoden zu ändern.

Eine leichtfertige Einstellung zu Asthma erhöht nur die Sterblichkeit. .

Sie sagen, Sport verursacht Asthma. Kann ich überhaupt keinen Sport treiben?

Sport ist nicht immer ein Auslöser für einen Angriff. Am häufigsten wird Asthma durch Übungen in kalter und feuchter Luft oder in schlecht belüfteten Räumen oder in Bereichen, in denen viel Chlor verwendet wird - beispielsweise im selben Becken - ausgelöst.

Nehmen Sie sich einfach einen Sport und einen Ort, der Sie nicht davon abhält, ihn zu betreiben. Wenn Sie die Inhalatoren richtig anwenden (z. B. vor dem Training mit Sport und Asthma), verringert sich das Risiko eines Anfalls.

Was müssen Asthmapatienten sonst noch wissen?

Dass für eine erfolgreiche Behandlung Asthma kontrolliert werden muss.

Es ist nützlich, die maximale exspiratorische Flussrate zu messen, einer der Indikatoren für die Funktion der äußeren Atmung. Zum Messen müssen Sie einen Home-Peak-Durchflussmesser kaufen. Eine Abnahme des maximalen exspiratorischen Flusses kann auf eine bevorstehende Verschlechterung oder einen Verlust der Asthmakontrolle hindeuten.

Es lohnt sich, ein Tagebuch zu führen. Darin muss notiert werden, wann und wie der Angriff stattgefunden hat: morgens oder abends, nach einem Ereignis oder einem Treffen mit dem Auslöser. Nach diesem Tagebuch werden der Arzt und der Patient während des Krankheitsverlaufs angeleitet, sie verstehen, dass die Krankheit fortschreitet, oder umgekehrt, es ist an der Zeit, auf die einfachere Behandlung des Internationalen Konsenses über Asthma bei Kindern umzusteigen.

Indikationen zur stationären Behandlung

Bronchialasthma ist eine schwere Lungenerkrankung, bei der häufig ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist. Indikationen für die stationäre Behandlung sind:

  1. Die erste erkannte Krankheit. Wenn der örtliche Arzt Asthma vermutet, ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich, um die Diagnose zu bestätigen.
  2. Verschlechterung des Patienten trotz Behandlung.
  3. Asthmatischer Status.
  4. Therapiekontrolle. Geplante Krankenhausaufenthalte sollten 1-2 Mal pro Jahr durchgeführt werden.

Eines der Anzeichen ist der schwerwiegende Zustand des Patienten und die Unfähigkeit, die Verschreibungen des Arztes selbstständig durchzuführen.

Die Rolle des Lebensstils bei der Behandlung von Asthma

Wie kann man Asthma bronchiale vollständig heilen? Beginnen Sie dazu mit dem richtigen Lebensstil. Um das Fortschreiten der Krankheit nicht zu provozieren, ist es wichtig, auf Alkohol und Rauchen zu verzichten. Das Einatmen von Tabakrauch verursacht eine Entzündung des Bronchialgewebes und eine Verschlechterung. Sie sollten sich an der frischen Luft aufhalten und so oft wie möglich eine Nassreinigung durchführen. Unter schwierigen Arbeitsbedingungen (Arbeiten mit Staub, Chemikalien, körperlicher Arbeit) sollte der Tätigkeitsbereich geändert werden.

Diät-Therapie bei Asthma

Patienten sind oft daran interessiert, wie sie Asthma bronchiale zu Hause heilen können. Neben einem gesunden Lebensstil ist es wichtig, auf die Ernährung zu achten. Wenn möglich, sollten Sie Naturprodukte ohne verschiedene chemische Zusätze verwenden. Zitrusfrüchte, Fisch- und Fleischkonserven, konzentrierte Milch, Getränke, Schokolade, Honig, Nüsse usw. sind auszuschließen.

Volksrezepte für Asthma

Wie Asthma bronchiale mit Volksrezepten heilen? Um eine Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern, wird empfohlen, Aufgüsse aus Teerose und Wegerich, Lungenkraut, zu verwenden. Um Entzündungen der Atemwege zu lindern, müssen vor den Mahlzeiten mehrere Teelöffel Zwiebelsaft getrunken werden. Es wird empfohlen, dies jeden Monat für 10 Tage zu tun. Es ist auch wichtig, Atemübungen zu machen.

Inhalationen zur Bronchodilatation bei Asthma

Da Asthma das Lumen der Bronchien verstopft, ist die Inhalation zur Behandlung vorzuziehen. Sie werden bei Exazerbationen der Krankheit eingesetzt. Ein wirksames Mittel ist das Einatmen von 200 Gramm Stroh, 2 Esslöffel Alkohol und 20 Tropfen Baldrian. Die aufgeführten Zutaten werden mit 2 Litern kochendem Wasser gegossen. Der Patient sollte sich mit dem Kopf bedecken und diese Mischung 15-20 Minuten lang einatmen. Um den Zustand zu verbessern, müssen Sie den Vorgang fünfmal wiederholen.

Sehen Sie sich das Video an: Erkrankung der Atemwege Asthma bronchiale. 20Hz. Rife Frequencies Frequenz Therapie (Oktober 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send